Drucken

Zwei Drittel des Turniers sind gespielt. Natürlich kann noch viel passieren, aber realistischerweise sollte man davon ausgehen, dass die beiden teilnehmenden Großmeister den Titel unter sich ausmachen werden.

Sowohl Rasmus Svane als auch Sergej Kalinitschew haben 5 Punkte aus 6 Partien und damit einen Punkt Vorsprung vor dem Verfolgerfeld. Die Zweitwertung ist bekanntlich der ELO-Durchschnitt der Gegner, und da hat Rasmus den Nachteil, dass er die beste Zahl aller Teilnehmer hat. Andererseits hat er gegen die Nummer 2 der Setzliste, Alexander Gasthofer, schon gespielt. Morgen hat Rasmus mit Florian Fuchs den zumindest auf dem Papier leichteren Gegner (Sergej spielt gegen Daniel Malek), aber dafür hat er die auf dem Papier schwerere Farbe. Der Titelkampf wird auf jeden Fall spannend und möglicherweise erst in der letzten Runde entschieden!

Martin Kololli musste sich heute auch dem zweiten Großmeister geschlagen geben, hinterlässt aber bisher einen sehr guten Eindruck - auch vor der Kamera des Norddeutschen Rundfunks. Sehr erfrischend auch das Auftreten von Matthias "Tonne" Tonndorf, der munter nach vorne spielt und ein wenig seiner vergebenen Chance gegen Sergej Kalinitschew in der ersten Runde hinterhertrauert - sonst hätte er auch noch um den Titel mitspielen können. Nachhaltigen Eindruck haben bei mir ansonsten noch die durchgehend ruhig und fundiert angelegten Partien von Alexander Gasthofer und Daniel Malek hinterlassen, aber auch der Altmeister Karsten Schulz wird seinem Ruf als solider Stratege vollauf gerecht, auch wenn er heute von Rasmus schon in der Eröffnung überrumpelt wurde:

Hartmut Metz unternahm heute nach seinem Aussetzer am Montag einen weiteren Anlauf, in der Sonderwertung "Anzahl gespielter Minuten" den ersten Platz zu belegen. Der Vorkämpfer Schleswig-Holsteins Frank Schwarz kämpfte sich heute wieder in die Nähe der 50%-Hürde zurück und Jürgen Messarius bedauerte, dass die DEM in Lübeck nicht vor 20 Jahren stattgefunden hat oder anders formuliert, dass er sich erst im gesegneten Alter von 50+ erstmals für eine DEM qualifiziert hat.

Zu Besuch war heute der Vorsitzende der DSJ, Malte Ibs, ein deutliches Vorzeichen der DSB-Tagungen am Freitag und am Samstag. Wir freuen uns auf das letzte Drittel des Turniers und auf das abschließende Bankett am Samstagabend!