Monday, 10 November 2014 06:06 Written by 

LSV I - Norderstedt I

In der dritten Runde am 25ten Jahrestag des Mauerfalls gab es zum x-ten Mal die Paarung LSV - Norderstedt. Von den alten Recken waren noch einige dabei, aber die Aufstellungen waren deutlich zukunftsorientiert: Mit Emil Powierski und Benedict Krause auf Seiten der Norderstedter und Kevin und Martin Kololli auf unserer Seite waren vier junge Talente im Einsatz, die insgesamt 2-2 Punkte holten.

Am ersten Brett gab es das ewig junge Duell Kopylov - Schmidt, das Harald bereits zum zweiten Mal in Folge mit Schwarz für sich entscheiden konnte.
Am zweiten Brett wurde die längste Partie gespielt, in der die Verwertung des weißen Mehrbauern durch das schwarze Läuferpaar deutlich erschwert wurde. Am Ende konnte sich Frerik gegen Martha Michna dann aber doch durchsetzen.
Am dritten Brett stand Emil Powierski nach der Eröffnung gegen Ralf besser, verlor aber dann erst den Faden und anschließend sogar die Partie - warum, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.
Am vierten Brett gewann Dirk gegen meinen Namensvetter zwei Bauern, von denen er einen wieder zurückgeben musste. Für den verbliebenen Minusbauern hatte Schwarz Druckspiel, das nach einem Einsteller von Dirk für den einzigen vollen Punkt der Norderstedter an diesem Tag sorgte.
Am fünften Brett hatte Martin nach der Eröffnung Ausgleich und zwischendurch stand er zumindest optisch besser, aber am Ende konnte Christian Michna in ein ausgeglichenes Endspiel abwickeln.
Am sechsten Brett rutschte Kevin direkt nach der Eröffnung gegen Arne Jochens in ein leicht schlechteres Endspiel, das er erstaunlich leicht halten konnte - am Ende stand sogar eher Weiß besser.
Am siebten Brett gelang mir nach einer längeren Durststrecke mal wieder ein Sieg - siehe unten.
Am achten Brett hatte Michael gegen Thomas Kahlert das Damenbauernspiel vorbereitet. Nach meinem Eindruck stand er immer leicht besser, und das Endspiel mit zwei Schwerfiguren und jeweils einem Springer auf beiden Seiten und einem isolierten schwarzen Damenbauern konnte er dann gewinnen.

Summa summarum also ein 6-2-Erfolg, den auch die größten Optimisten vorher nicht für möglich gehalten hätten. In der nächsten Runde geht es gegen den Tabellenführer aus Hamburg. Vielleicht gelingt uns dann ja die nächste Überraschung...

[pgn]

[Event "LSV-Norderstedt"]

[Site "?"]

[Date "2014.11.09"]

[Round "3.7"]

[White "Meyer, Falko"]

[Black "Krause, Ullrich"]

[Result "0-1"]

[ECO "B20"]

[Annotator ",Ulli"]

[PlyCount "88"]

[EventDate "2014.11.09"]

[SourceDate "2014.11.09"]

1. e4 e6 2. d3 c5 3. g3 Nc6 4. Bg2 g6 5. c3 Bg7 6. Be3 d6 7. Qd2 e5 8. Ne2 Nge7

9. Bh6 O-O 10. h4 f6 11. Na3 Be6 12. Bxg7 Kxg7 13. h5 g5 14. Bh3 Qd7 15. Bxe6

Qxe6 16. Nb5 Rac8 17. c4 {(=)} h6 18. O-O-O a6 19. Nbc3 Nd4 20. Kb1 b5 21. cxb5

axb5 22. Nxd4 exd4 23. Nxb5 Nc6 24. Qc2 Ra8 25. Qc4 Qd7 26. a4 Ne5 27. Qc2 g4

28. b3 Rfb8 29. Kb2 Rxb5 30. axb5 Qxb5 31. Ra1 Nxd3+ 32. Kb1 Rb8 33. Rd1 Qxb3+

34. Qxb3 Rxb3+ 35. Kc2 Rc3+ 36. Kd2 Kf7 37. Ke2 c4 38. Rd2 Ke6 39. Ra7 Nc1+ 40.

Kf1 Nb3 41. Rd1 d3 42. Rc7 Nc5 43. Rg7 Rb3 44. Rxg4 c3 0-1

[/pgn]

Read 907 times

Leave a comment

Hier den Kommentar eingeben...