Drucken
Zugriffe: 1270

Der Deutsche Schachbund bietet für seine Vereine einen alternativen Spielbetrieb im Internet an, um die Corona-bedingte wettkampffreie Zeit zu überbrücken: https://www.schachbund.de/news/deutsche-schach-online-liga-anmeldungen-ab-sofort-moeglich.html

Um die Meldungen des Lübecker Schachbereins zu koordinieren, wäre es hilfreich, wenn sich jeder Interessent in diese Liste einträgt: https://www.lsv1873.de/aktuelles/deutsche-schach-online-liga.html

Hier das wichtigste in Kürze - alle weiteren Informationen findet man unter dem o.a. Link oder in der Ausschreibung.

- Meldeschluss 17.Juni 2020
- Turnierbeginn 22.Juni 2020
- Gespielt wird sieben Wochen lang einmal pro Woche an einem Werktag um 19:30 Uhr
- Wenn man sich für die Finalrunde qualifiziert, folgen (maximal) drei weitere Wettkämpfe
- Jede Mannschaft legt bei der Meldung einen Spieltag (Montag – Freitag) fest, an dem die Heimspiele der Mannschaft stattfinden.
- Eine Verlegung auf einen anderen Werktag ist möglich, wenn die gegnerische Mannschaft zustimmt
- Bedenkzeit 45 Minuten + 15 Sekunden Zuschlag pro Zug
- Gespielt wird auf dem Server playchess.com.
- Kein ChessBase-Premium-Account notwendig
- Vierermannschaften
- Meldung von bis zu 10 Spielern in fester Reihenfolge
- Mannschaftsmeldung vor der Saison
- Nachmeldungen während der Saison möglich (bis zur Gesamtzahl von 10 Spielern)
- Eigener Turnierraum für jede Mannschaft auf playchess.com für die Heimspiele
- Abgabe der Aufstellungen am Spieltag
- Gleichzeitiger Beginn der Wettkämpfe
- Jeder Verein des DSB kann beliebig viele Mannschaften melden.
- Jeder Spieler kann nur für eine Mannschaft antreten.
- Mehrere Ligen, deren Zusammensetzung sich nach der Spielstärke der gemeldeten Mannschaften richtet
- 4 Gruppen mit 8 Mannschaften pro Liga
- Jede Gruppe trägt ein Rundenturnier jeder gegen jeden aus.
- Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale.
- Die Meistermannschaft jeder Liga erhält einen repräsentativen Pokal und hat bei einer etwaigen Neuauflage der DSOL das Recht, eine Liga höher zu spielen, als es seiner Setzlistenposition entspricht.