Drucken
Zugriffe: 504

DJEM Abschlussbericht

Die DJEM ist jetzt nach einer Woche wieder vorbei. Nachdem ich schon einen Zwischenbericht geschrieben habe, kommt hier noch einmal ein abschließender Bericht.

U10w

Nachdem Lisa Sickmann gut gestartet war und nach fünf Runden vier Punkte gesammelt hatte, hat sie leider zweimal verloren. Das Ziel, sich direkt wieder nach oben zu kämpfen, konnte sie nicht wirklich mehr verfolgen, da sie krank wurde und 3 Runden (die 8. Bis 10.) nicht antreten konnte. Am Samstag ging es ihr dann zwar noch nicht wieder super gut, aber es reichte um anzutreten und dann sogar nochmal zu gewinnen. So hatte sie am Ende 5 Punkte aus 8 Partien und landete auf dem 25. Platz, wobei die anderen drei Partien mehr gespielt hatten.

U10

Auch in der U10 hatte unser Kandidat auf die vorderen Plätze gesundheitliche Probleme. Nach acht Runden hatte Justus Sommer 6 Punkte gesammelt, er hatte sogar gegen den späteren Deutschen Vizemeister gewonnen. Doch dann ging es auch ihm nicht mehr so gut; Er ist zwar die übrigen drei Runden angetreten, doch verlor allesamt und landete so auf dem 19. Platz. Dass er wirklich krank war merkte man allein daran, dass er sogar das Tischtennisspielen abgebrochen und sich stattdessen lieber hingelegt hat.

U14

In der U14 habe ich mitgespielt und war nach vier Runden nicht ganz so zufrieden und hatte das Turnier vom schachlichen Teil schon abgehackt, doch in den restlichen Runden habe ich es noch geschafft, die Hälfte der Punkte zu holen. Zwar gegen meistens nominell schlechtere Gegner, aber trotzdem war das nach dem Beginn kaum noch zu erwarten.

U16w

Alva Glinzner hatte nach vier Runden 2,5 Punkte und hatte gute Chancen, wieder oben mitzuspielen. Sie gewann auch noch die fünfte Runde und Remisierte dann gegen die Erstgesetzte. In der siebten Runde hatte sie dann mehrfach die Chance, gegen die jetzige Deutsche Meisterin an Brett eins zu gewinnen, übersah das aber, wodurch die Partie nur Remis endete. In den übrigen beiden Runden holte Alva noch einen Punkt und stand zwischenzeitlich sogar noch auf dem fünften Platzwurde dann aber durch eine andere Partie unglückliche Sechste.

U16

Nach 5 Runden hatte Tilo Rietschel 2,5 Punkte und das als Letztgesetzter, doch die Gegner wurden dadurch nicht schlechter. In den darauffolgenden Partien musste er gegen vier starke Gegner antreten und schaffte es dennoch, einen weiteren vollen Punkt zu erspielen. So landete er am Ende mit 3,5 Punkten auf dem 23. Platz.

U18w 

Einen nicht so gelungenen Start hat Alexandra Mundt hingelegt, doch sie hat auf ihre 1 aus 4 in den letzten 5 Runden nochmal 4 draufgelegt. In vielen komplizierten Stellungen bewahrte sie einen kühlen Kopf, was ihr einige Überraschungen ermöglichte.

U18

Der an 7 gesetzte Alexander Rieß landete nach neun Runden auf dem 9. Platz. Dabei verlor er nur 2 Partien und das gegen den am Ende ersten und zweiten! Bis zum Ende erreichte er mit weiteren 3 Siegen und 4 Remis 5 Punkte in der am besten besetzten Altersklasse der diesjährigen DJEM.

ODJM A

In der ODJM A hat Tom Bosselmann sehr interessantes Schach gezeigt, was durch eine tiefe und ausführliche Vorbereitung und Taktik geprägt wurde. So konnte er auch gegen sehr starke Spieler punkten, wodurch er 5,5 Punkte einfuhr. So landete er unter den 93 Spielern auf dem 23. Platz. Hier erwarten wir von Tom noch einen Sonderbericht.

ODJM B

Auf die bitteren drei Auftaktniederlagen hat Niklas Senechal bemerkenswerte 4,5 Punkte aus 9 Partien folgen lassen und nicht nur gegen schwächere Gegner. So vermerkt er sogar ein Elo- Plus von 25 Punkten, was ihn fast über 1500 bringen wird.

Insgesamt haben die Lübecker Spieler ganz erfreulich abgeschnitten und besonders in der zweiten Hälfte gut gespielt.