Drucken
Zugriffe: 1251

Der Weltschachverband für Gehörlose richtete für seine angeschlossenen Landesverbände vom 7.-15. Juli 2018 die Weltmeisterschaft aus. Hierfür traf man sich in England, genauer in das im Nordwesten gelegene Manchester.Die ICCD, das International Chess Committee of the Deaf ist der Weltschachverband für Gehörlose. Bis 2012 wurde der Verband unter dem Namen ICSC (International Committe of Silent Chess) geführt. Anlässlich des 31. ICSC-Kongresses wurde der Name zu ICCD (International Chess Committee of the Deaf) beschlossen, da das Wort „Silent Chess“, im Sinne von „Taubstummen-Schach“ durch „Deaf“ („Gehörlos“) ersetzt wurde.

 Unter der Obhut der ICCD werden Meisterschaften in diversen Kategorien durchgeführt. Diese reichen von der Einzel- bis zur Landesweltmeisterschaft.  Letztere kürten ihren Meister also im Manchester. 16 Landesverbände hatten gemeldet. Sieger wurde Serbien vor Russland, Polen, Kroatien und Deutschland. 

Deutschland (GER) trat an mit 

1. Brett  S. Salov        5/9 

2. Brett  A. Kevorkov  5/9 

3. Brett M. Ghadimi    6,5/9 

4. Brett D. Jentsch     2/5 

Ersatz Dr. W. Kössler  2,5/4 

Vom ICCD Congress gab es wichtige Info: "Schach wird wie olympischer Sport bei der Winter Deaflympic ein, ITA, Dez. 2019 vertreten sein. 

Hier eine Partie aus dem Wettkampf gegen Polen: