Drucken
Zugriffe: 407

Mit 19 Teilnehmern war die diesjährige Vereinsmeisterschaft im Blitz, die am 22.10.21 ausgetragen wurde, von der absoluten Zahl nicht ganz so stark besetzt, wie üblicherweise die Monatsturniere mit der gleichen Bedenkzeit von 3 Min + 2 Sek./Zug. Gespielt wurden 11 Runden CH-System und selbstverständlich der 3-Punkte-Wertung.

Dennoch, etwa einem Drittel war zuzutrauen, am Ende ganz oben zu stehen. Letztlich aber war es doch eine recht einseitige Angelegenheit. Mit 30 von 33 möglichen Punkten gewann der U16-Spieler  Joa Max Bornholdt das Turnier mit 4 Punkten Vorsprung.

Lediglich in Runde 3 strauchelte der neue Blitzvereinsmeister, als er gegen den zweifachen Vorgänger in dieser Kategorie (1993 und 2008), Michael Ehrke, das Nachsehen hatte.

Platz 1 und 3

Das blieb aber der einzige Ausrutscher an diesem Abend. Herzlichen Glückwunsch zum Titel!

Mit 26 Punkten folgte auf Platz 2 Mher Sahakyan. Nur eine Niederlage, eben gegen Joa in der 7. Runde. Dazu noch zwei Punkteteilungen mit Thilo Koop und Hartmut Nehls.

Michael selbst musste dreimal mit der Null unzufrieden sein. Er wurde in diesem Turnier vom Zweitplatzierten bezwungen, wie auch von Michael Negele und -  Philipp Stülcken. Ein Remis war in der Fortschrittstabelle nicht zu finden. Die von Michael erzielten 24 Zähler erspielte auch Andreas Ilgner, doch der hatte nicht nur die schlechtere Zweitwertung sondern auch das direkte Duell verloren.

Das Siegertrio

Siegertrio

Joa schien in diesem Jahr anzustreben, alle Vereinstitel (Meisterschaft, Pokal, Blitz und Blitz-Jahreswertung) zu holen. Allerdings, der Pokal ist durch Michael Negele bereits abgeräumt und im Jahresblitz hat Michael Negele 15 Punkte Vorsprung bei nur zwei noch ausstehenden Turnieren. Dürfte schwer werden.

Noch ein Wort zum Fünftplatzierten. Philipp Stülcken wird im Rating mit „nur“ 1459 ELO (DWZ 1632) geführt, dürfte aber mittlerweile deutlich darüber liegen. Es war in Coronazeiten mangels Gelegenheiten halt schwer, die Zahl  in der Praxis zu verbessern. Andererseits zeigt seine „Formkurve“ nach starken Leistungen in Wittstock (Dosse) und den diesjährigen LEM deutlich nach oben.

 Im Feld auch zwei Spieler aus unserer Kooperation mit den Lübecker Hochschulen und wir würden uns freuen, diese in unserem Klubheim wiederzusehen.

20211022 203736 20211022 203744 20211022 211638