Drucken
Zugriffe: 518

Vom 1.8.19 bis zum 11.8.19 fanden in der schönen Hauptstadt der Slowakai die European Youth Chess Championship 2019 statt.

Wie von Ede schon angekündigt waren vom Lübecker SV Justus Sommer U10 und Frederik Svane U16 dabei. Ich durfte Justus mal wieder begleiten und mich als Berichterstatter, Fotograf, Motivator usw. einbringen. Auf diese Weise habe ich es sogar mal als Mannschaftsfotograf auf die DSB Homepage geschafft ;-) .

Die Deutsche EM Delegation 2019

Justus und ich sind über Wien angereist und haben dort auch noch eine Nacht verbracht. Ebenfalls eine wunderschöne Stadt in der Ende August ja auch noch Schach gespielt wird und TT die LSV Farben vertreten wird. Auf diesem Wege übrigens viele Grüße von Justus Trainer während der EM (Kevin H.) an TT !!

Flug und Weiterreise nach Bratislawa waren problemlos. Vor Ort konnten wir uns dann über ein schönes Delegationshotel freuen. Aus unserer Sicht war lediglich schade, dass die Deutsche Delegation aus organisatorischen Grunden alleine in dem Hotel war, während in den anderen Teamhotels die Länder gemeinsam untergekommen sind und sich so sicher auch mehr Möglichkeiten zum Kennenlernen ergaben. Aber auch so erlebten Mitreisende viele schöne Gespräche und Momente. Der Spielort war ein großes Messegelände. Dort hatte man eine große, zum Glück klimatisierte, Halle für die Partien und eine weitere für das Abendessen zur Verfügung. Außerdem gab es Wartebereiche für Trainer und Mitreisende mit halbwegs passablem WLan zum Verfolgen der Partien. Zum Glück gab es sehr viele Livebretter, so dass man seine Neugier stillen konnte. Darüberhinaus gab es ChessTV um auch Bilder aus dem Spielsaal sehen zu können. Die Regelung ansonsten war, dass alle nicht-Spieler den Raum nach 10 Minuten zu verlassen hatten und auch nicht wieder hinein konnten. Die Rahmenbedingungen sind also sehr gut um schöne Schachpartien spielen zu können. Wenn die Spieler dann den Spielsaal später verliessen wurden diese eingehend auf elektronische oder sonstige "Schummelmöglichkeiten" überprüft. Das wirkte gerade bei den ganz kleinen manchmal etwas befremdlich, wenn sie alle Kuscheltiere usw. aus dem Rücksack ausräumen mußten.

Das Messegelände in dem Gespielt wurde.

 

 

 

 

 

Blick in den Spielsaal

Zu Frederiks EM Verlauf in der U16 kann ich nicht so viel sagen: Er war an 7 gesetzt und beendete das Turnier mit 5.5/9 auf dem 32 Platz. Für mich war ein Spiel besonders bemerkenswert, als es abends im Teamhotel hieß Frederik spiele noch und dann nochmal etwas später das Ergebnis Sieg nach, ich glaube, 163 Zügen (!?) vermeldet wurde. Ausdauer lohnt halt doch immer wieder.

 

Justus ist in der U10 mit einem Sieg in Runde 1 gegen einen sehr netten Gegner (K. Aleks) aus Albanien in das Turnier gestartet. Dieser Sieg hat ihn dann für die zweite Runde an Brett 1 gebracht.

2019 08 03 14.56.04

Marco Materia vs. Justus Sommer 

Hier traf er dann auf den an 1 gesetzten Französen M. Materia (2236 ELO). Die Motivation für dieses Spiel war dann natürlich sehr hoch. Justus ging gut vorbereitet in die Partie und bot seinem Gegner in einem Damengambit einen spannenden und langen Kampf. Unter https://www.youtube.com/watch?v=K0W-KKz4J5w kann man einen Blick darauf werfen und auch die Live Kommentare nochmal ansehen. Leider mußte sich Justus aber am Ende geschlagen geben. Es stand somit 1/2. In Runde 3 folgte eine Partie gegen einen russischen Spieler der hier sicher deutlich besser spielt als seine ELO 1338 vermuten lässt. Justus konnte sich gegen diesen Gegner nach mehr als 4 Stunden durchsetzen. Dieser Sieg brachte Justus dann für die 4. Runde wieder einen Turnierfavouriten, den an 5 gesetzten Spanier Daniel Salinas Tomas (1991 ELO). Der Spielverlauf war dann schwankend und nachdem Justus in der Eröffnung zunächst ein Bauer abhanden kam kämpfte er sich durch die Partie und belohnte sich damit das er den Bauernvorteil wieder ausglich. Dies führte dann kurze Zeit später zu einem Remisangebot welches Justus, mit sich hadernd, dann auch annahm. Er stand somit jetzt bei 2.5/4. Die fünfte Runde brachte wieder einen Russen ans Brett (Denis Gordeev) und der Punkt wurde ein weiteres Mal geteilt. Einfacher werden die Gegner bei der EM aber auch nicht so richtig wenn man mal Punkte abgibt und so hieß es auch in Runde 6 und Runde 7 gegen Robert-Gabriel Sava aus Rumänien und Hovakimyan Vache aus Armenien sehr konzentriert bleiben. Besonders der Armenier war ein komplizierter Gegner,  da er ohne ELO Punkte und damit auch wenigen vorzubereitenden Partien zur EM kam. Er hatte aber in den ersten Runden schon sehr gut gesetzte Gegner besiegt. Justus behielt gegen beide Gegner die Oberhand und stand mit 5/7 an einem Punkt an dem es sowohl noch weiter an die Spitze aber auch ganz schnell weiter ans Ende der Tabelle gehen konnte. Er traf dann auch auf einen entsprechend guten Gegner, CM Giang Tran Nam aus Ungarn (ELO 1915). Es entwickelte sich ein langes Spiel bei dem beide recht gut aus der Eröffnung kamen und leider eine kleine Ungenauigkeit beim Berechnen der Bauernzüge den Auschlag zugunsten des Ungarn ergab. Für die letzte Runde hatte sich Justus dann aber nochmal den ganzen Punkt zum Ziel gesetzt und schaffte dieses Ziel dann auch in einer bis dahin noch nicht dagewesen schnellen Spielzeit von ganz zwei Sunden gegen den Litauer Misiuk Martynas. 

 

Ein sehr schönes EM Turnier endete damit mit 6/9 Punkte auf dem sehr guten 18. Platz und Justus kann sich als bester deutscher U10 Spieler auch über einen ELO Anstieg freuen.

 
 

 2019 08 10 20.56.32

 Werwolfspiel von deutschen Spielern am Abschlussabend

 

Blick über die Donau auf das sog. UFO und die Burg von Bratislava