Drucken
Zugriffe: 299

Und plötzlich ist der Lübecker SV  Vizemeister der Jugendbundesliga West.

 „Es gibt mir mehrere Rätsel auf: Wieso war Hagen nur zu dritt und was passierte da merkwürdiges  an Brett 6? “ schrieb Ede mir über Whats App am Sonntagabend.

Zunächst lief alles nach Plan. Die Mannschaft fuhr vor dem Aufstehen!! am letzten Wochenende mit dem ICE vom Lübecker Hauptbahnhof zur Endrunde nach Lehrte. Wir waren gut besetzt mit : Martin, Tigran, Tom, Tilo, Fin, Max und Alexandra, damit hatten wir sogar am Samstag einen Auswechselspieler.

Wir trafen auf den Gastgeber, die vor dieser Endrunde überraschend vor uns auf dem zweiten Platz standen. Tom remisierte schnell am dritten Brett. Sein Gegner bot Remis und Martin segnete es ab.

Martin kämpfte gegen das Spitzenbrett von Lehrte, die mehrmalige deutsche Meisterin Lara und steuerte ebenfalls ein Remis bei, nachdem der Vorteil zunächst bei Lara und später bei Martin lag.Fin stand zunächst etwas unterentwickelt, aber sein Gegner stellte eine Qualität ein. Ganz spät ging bei Fin auch eine Figur verloren und auch hier wurde Remis angenommen.

Tigran hat sich im Laufe der Parie mehrere Bauern abgeholt, so dass sein Gegner aufgab  und Max holte  ebenso einen vollen  Punkt. Tilo musste leider seinem Gegner den Punkt geben.Wir holten also beide Mannschaftspunkte 3,5:2,5,  damit lagen wir gleichauf mit Lehrte hinter dem HSK, die jedoch nach ihrem Sieg gegen Uelzen nicht mehr eingeholt werden konnten.

Damit stand  der Meister schon vorzeitig am Samstagabend fest und konnte feiern.

Lübeck und Lehrte hatten noch wichtige Partien am Sonntagmorgen vor sich. Wobei Lübeck mit Hagen zweifelsohne den leichteren Gegner hatte, Lehrte traf auf den vorzeitigen Meister Hamburg.

Hagen entpuppte sich kurzzeitig später als noch leichterer Gegner, da die beiden ersten Bretter sowie Brett vier nicht erschienen. Es gab wohl eine etwas längere Unaufmerksamkeit und die Spieler verpassten den Ausstieg in Hannover und  fuhren nach Berlin…

So stand es plötzlich 3:0 für Lübeck nach einer Stunde. Das sollte reichen, dachte der neugierige Betrachter bei Chess 24 in der Liveübertragung.

 Doch plötzlich holte Hagen ein Punkt nach dem anderen zurück. Tom verlor, Alexandra verlor, Max Dame eingestellt. Das gibt’s doch nicht……Da ist ja der Wurm drin, ein halber Punkt hätte gereicht und man hätte den Sack zugemacht .

Nein, die Spannung sollte gehalten werden. Wir brauchten Schützenhilfe vom HSK. Nur ging es da überhaupt nicht voran. Remis am Spitzenbrett, und erst nach vielen Stunden später konnte sich Hamburg mit 4:2 durchsetzen und so blieb Lehrte in der Platzierung hinter Lübeck und wurde Dritte.

War das ein Krimi, aber die Fans in Lübeck konnten  diese Rätsel immer noch  nicht lösen.

IMG 20190520 WA0005   POKAL Lehrte

Erst abends um 21 Uhr am Lübecker Hauptbahnhof wurden die Fragen beantwortet und die Mannschaft beansprucht einen weiteren Platz auf den Regalen des Lübecker Schachvereins.

Wir danken allen Spielern, die sich in dieser Saison an den Heim- und Auswärtsspielen so erfolgreich beteiligt haben und damit auch die Vorarbeit für dieses gute Ergebnis geleistet haben.

Ende August findet der Stichkampf statt für die Zweitplatzierten der Jugendbundesliga West und Ost Es geht um einen Qualifikationsplatz für die Deutsche Meisterschaft U20  im Dezember  2019 in Braunschweig .