Drucken
Zugriffe: 613

In der Landesliga empfingen wir zur dritten Runde die Mannschaft von Doppelbauer Kiel, neben LSV II und Norderstedt II ein Aufstiegskandidat für die Oberliga. Leider mussten wir gegen so eine nominelle Überlegenheit ohne Boris Gruzmann, Artur Kevorkov und Tilo Rietschel antreten. Das Ergebnis war dann auch erwartungs- und standesgemäß:    2 : 6

Nach zwei Stunden war alles noch im grünen Bereich, nach drei Stunden nicht mehr. Tom und Fin mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren, Uli folgte etwas später:  0 : 3. Ersatzmann Jakob konnte am 8.Brett ein Remis erspielen, während ich nach fast vier Stunden ebenfalls aufgeben musste.

Dann unser Highlight:  Sergej gewann am Spitzenbrett gegen Magnus Arndt mit einer Finesse im Zeitnotduell und sicherte sich den dritten Sieg im dritten Spiel ( DWZ +46 )!

Nach fast fünf Stunden und 108 Zügen war dann auch die Partie von Horst am 5.Brett durch Patt zuende. Sein Gegner hielt es für angebracht, die letzten 50 Züge mit T/B gegen T zu spielen, wobei da wirklich nichts zu gewinnen war.

Anders als bei Vitus,der ein Turmendspiel mit Minusbauern nicht mehr halten konnte.

3 Spiele - 3 Niederlagen.  Vorerst kein wirkliches Problem, wenn man auf die bisherigen starken Gegner schaut. Die nächsten Runden ( Elmshorn und Bargteheide) werden aber möglicherweise schon erste Schlüsse bezüglich des Klassenerhaltes zulassen.