Drucken
Zugriffe: 828

Endlich ist die lange Liga-Pause vorbei und wir starteten gleich mit dem " Bruderduell " gegen unsere zweite Mannschaft, die mit ihrer Aufstellung ohne Frerik Janz, Andreas Hein, Wolf Reimer und Ulrich Sieg knapp an einer Überraschung vorbeigerauscht ist. Der spannende Wettkampf endete nach fast fünf Stunden mit einem  4,5 : 3,5  für unsere " Gäste". 

Zum Ablauf:

In der ersten Stunde war noch nicht viel los - bis auf Brett 7, wo Thilo nach sieben Zügen (!) seine Springer auf b5 und g5 platziert hatte und nach wenigen Zügen gegen Uli auf Gewinn stand. Die Partie lief zwar noch einige Zeit, aber Thilo brachte den Sieg sicher und überlegen nach Hause.

Vorher gab es ein Remis zwischen dem Berichterstatter und Andreas am

4.Brett.

Als Horst am 6.Brett dann nach drei Stunden mit einer flotten Angriffspartie als Weisser Michael überspielt hatte, keimte bei uns eine gewisse Hoffnung auf...Das nächste Ergebnis lieferte Marco an Brett 2, der mit den schwarzen Steinen die wohl interessanteste Partie gegen Boris zum Sieg führte. Stand: 1,5 : 2,5

Danach ein Paukenschlag: Sergej überraschte am Spitzenbrett Harald  ( DWZ + 217 ) mit einem Turmeinschlag und gewann danach recht zügig.

Da gleichzeitig auch Fin an Nr.8 gegen Alva zum Sieg kam, stand es plötzlich 3,5 : 2,5!  Sollte da etwas gehen?

Dann der Ausgleich an Brett 3 durch Ulli. Die Uhr von Artur war abgelaufen (ZÜ), seine Stellung allerdings verloren. Nun blieb alles an unserem Jüngsten hängen. Nach vier Stunden und

ständig schlechterer Stellung hatten Vitus T/T und Christoph T/L/S sowie beide drei zusammenhängende Bauern am Königsflügel ( g,f, h ).Ob das unter Zeitdruck Remis werden kann oder nicht, ist von mir nicht zu beurteilen. Leider kam es dann zu einer übersehenen Springergabel und baldigen Aufgabe.

Trotzdem: Vitus hat hervorragend gegen seinen Kontrahenten gekämpft, dessen DWZ  um 226 höher ist!

Zusammengefasst ein schöner Auftakt in die neue Ligasaison für  LSV III.