Drucken

Sergej entschied sich am Spitzenbrett nach 14. Zügen für ein Remis und konnte so seine tolle Saisonleistung ( DWZ +46 ) untermauern. Artur hatte am Brett 3 durch einen frühen Läufereinschlag auf f7 schon nach 11 Zügen zwei Bauern mehr und siegte dann auch baldigst.

Horst (6.Brett) konnte ebenfalls gewinnen. so dass es - mit dem Remis von Ersatzmann Jakob - schon wieder 3 : 1 stand. Dann eine Niederlage: Ich " vergeigte " am 5.Brett meine ausgeglichene Partie durch ein,zwei schlechte Züge und musste nach 25 Zügen aufgeben.

Dafür zog Tom am vierten Brett mit Schwarz einen starken Königsangriff auf, den er souverän zu Ende führte. Zwischenstand:  4 : 2!  Damit war aber eigentlich noch nichs erreicht.

Es drohten leider zum Schluss wieder zwei Niederlagen. Boris (2.Brett) war optisch verloren, konnte sich aber trickreich ins Dauerschach retten. Uli an Brett 7 hatte einzügig eine Figur stehen gelassen, erreichte aber ein sehr aktives Spiel und sogar noch Mattdrohungen. Aber mehr als ein Dauerschach war nicht drin. Endstand:  5 : 3

In vier Wochen wollen wir gegen Norderstedt II im Klubheim unsere Chance nutzen....